Sex in der Kabine

Sex-Show im Fernsehen spaltet die USA

Viele Menschen in den USA haben ihren ersten Sex erst nach der Hochzeit und Sex im Fernsehen ist für die prüden Amerikaner ein Aufreger, seitdem die Bilder laufen lernten. Eine neue Sex-Show im TV spaltet jetzt aber seit Wochen die Nation. „Sex Box“ heißt die neue Sendung. Das Konzept: Paare schlafen in einer geschlossenen Sexkabine, die blick- und schalldicht ist, auf der Bühne miteinander.

Sex in der Kabine
Sex in der Kabine

Nach dem Fick reden beide, noch im Bademantel, über den Sex und ihre Probleme. Der Sender WE TV behauptet, die Minuten nach dem Sex seien die beste Zeit, um über Probleme zu reden. Denn durch die Hormonausschüttung sei man ehrlicher und verständnisvoller. „Sex Box“ sei also eine Paartherapie. WE TV will so Paaren bei der Bewältigung ihrer Probleme helfen.

Der konservative TV-Sender Fox News kritisiert jedoch; „Es geht nur um Schock, Nervenkitzel und das Überschreiten von Grenzen. Natürlich haben sich die Zeiten geändert. Aber man muss sich fragen, wie weit man noch für die Quote gehen wird.“ Die „Huffington Post“ sprach von „Amerikas extremster Paartherapie“ und „Newsday“ schreibt: „Nach dem Titel geht es nur noch bergab“.